Octenidin
in der modernen Wundversorgung

Octenidin
in der modernen Wundversorgung

Ein wesentliches Ziel der modernen Wundbehandlung besteht darin, die Selbstheilungskräfte des Körpers bestmöglich zu unterstützen. Hierzu ist ein tiefes Verständnis der Physiologie der Wundheilung wichtig, um individuelle Therapiestrategien nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen anwenden zu können. Mit den Octenidin-basierten Produkten von schülke können alle Wundsituationen indikationsgerecht und vor allem einfach behandelt werden.

Mikroorganismen als unsichtbare Gefahr

Jede offene Wunde birgt das Risiko einer Infektion. Daher sind sowohl die richtige Erstversorgung als auch die weiterführende Therapie entscheidend für den Heilungserfolg. Nicht immer findet sich Zeit für ausführliche Wundabstriche, um den mikrobiologischen Status zu bestimmen und die Prävention von Wundinfektionen gewinnt nicht zuletzt aufgrund der zunehmenden Resistenzentwicklung der beteiligten Erreger immer mehr an Bedeutung. Deshalb kann prinzipiell jede infektionsgefährdete Wunde mit Octenidin versorgt werden, um Wundinfektionen zu vermeiden.

 

Schnelle und starke Wirksamkeit gegen Problemkeime:

Schnelle und starke Wirksamkeit gegen Problemkeime

Die referenzierten Literaturstellen finden Sie im schülke Wundkompendium „Octenidin. Mehr als Antisepsis“: einfach auf die Grafik klicken und gratis downloaden!

Octenidin: Mehr als Antiseptik

Zahlreiche Untersuchungen auf molekularer Ebene deuten darauf hin, dass das Ergebnis der Wundheilung unter anderem eng mit diversen Zelltypen und inflammatorischen Botenstoffen (z.B. Zytokine, Chemokine) sowie der Aktivität von proteolytischen Enzymen (z.B. Matrix-Metalloproteasen) verknüpft ist. Chronische Wunden oder auch hypertrophe Narben sind oftmals auf fehlende oder übermäßige Einwirkungen dieser Faktoren zurückzuführen. Dabei scheint besonders eine kürzere Entzündungsphase einen positiven Einfluss auf die Dauer des Heilungsverlaufs und auf das entstehende Narbengewebe zu haben. Genau diese Effekte wurden kürzlich unter Anwendung eines Octenidin-basierten Hydrogels nachgewiesen.

Professionelle Wundversorgung aus einer Hand

Octenidin-haltige Produkte stehen abgestimmt auf die jeweilige Wundheilungsphase zur Verfügung: zur Reinigung, Desinfektion, Förderung der Wundheilung bzw. Unterstützung der Regeneration. Der besondere Vorteil: Durch den Einsatz desselben Inhaltsstoffes sind die Produkte ideal kombinierbar und unerwünschte Wechselwirkungen damit ausgeschlossen. Aufgrund der Farblosigkeit kann jede Veränderung der Wundsituation schnell und leicht erkannt sowie dokumentiert werden.

Octenidin: Für jede Wundheilungsphase das passende Produkt

Neugierig geworden? Durchstöbern Sie unser umfassendes Portfolio von Fallbeispielen zu unterschiedlichsten akuten und chronischen Wunden unter Anwendung Octenidin-basierter Produkte und profitieren sie von den Erfahrungen und Ergebnissen von Experten.

Weitere Anwendungsgebiete:

Produkte

Erfahren Sie mehr über unsere Produkt mit dem Wirkstoff Octenidin.

Über uns

Erfahren Sie mehr über schülke.